Tag Archives: Storyboard

Yellow Stone: Dave is on the move

dave-cafe-instagram-yellowstone

This time it’s Dave (the artist of Yellow Stone) at the mic talking about his working process: 

“Time to get this monster done. Yellowstone in the making, ideas becoming real.

Portrait of Dave ScheffelNoah’s journey is my journey

Noah’s journey is also my journey. Our main character Noah, is in the move, and so am I. Moving and packing things is currently my everyday work. I’m in the move like Noah, reaching out to new adventures, trying to start a new life in another city, getting new inspirations.

The city is my studio

Storyboard and inking-time is quite fun for me. I get my inspiration in bars, cafes and other places I can sit and draw. My workplace at home gives me headaches, the internet is screaming for attention and it is quiet there. Drawing a comic whose main plot is about ordinary people we met every day needs to be done where people gather, in public. So if you want a quick glimpse of an everyday illustrator’s life, keep an eye out to spot them (or me) in cafes, bars or everyday places.”

Yellow Stone: storyboard

Yellow Stone: storyboard of the first chapter

Storyboards, Seelsorge, Dramaturgie: Das Comiclektorat-Interview (Teil 2)

Besucher des Comicfestivals in München - Stand von Reprodukt
Comiclektoren sind wie Fußballtrainer, sie stehen selten im Rampenlicht, nie auf dem Cover und kaum jemand kennt ihre Namen. Dennoch darf man ihren Einfluss auf Comics nicht unterschätzen. Ich habe mit Michael Groenewald über seine Arbeit als Lektor bei Reprodukt und Carlsen gesprochen.
Der erste Teil des Interviews beschäftigt sich mit den Unterschieden zwischen großen und kleinen Verlagen, mit Programmarbeit, Lizenzgeschäft, Lettering, Übersetzung und Buchgestaltung. Dies ist der zweite Teil. Continue reading

Programm, Übersetzung, Lettering: Das Comiclektorat-Interview (Teil 1)

Michael Groenewald in seinem Büro bei Reprodukt

Comiclektoren sind wie Fußballtrainer, sie stehen selten im Rampenlicht, nie auf dem Cover und kaum jemand kennt ihre Namen. Dennoch darf man ihren Einfluss auf Comics nicht unterschätzen. Ich habe mit Michael Groenewald über seine Arbeit als Lektor bei Reprodukt und Carlsen gesprochen.

Der erste Teil des Interviews beschäftigt sich mit den Unterschieden zwischen großen und kleinen Verlagen, mit Programmarbeit, Lizenzgeschäft, Lettering, Übersetzung und Buchgestaltung.  Teil 2 handelt von der Zusammenarbeit mit Zeichnern, Storyboards und Dramaturgie.

Continue reading

Zwischen Liquidität & Lebenswerk – Die Wormworld des Daniel Lieske

Daniel Lieske - Comiczeichner der Wormworld SagaIch fühle mich ein wenig wie Jonas, der Junge aus der Wormworld Saga, als ich das Arbeitszimmer von Daniel Lieske betrete. Nur wenig Licht dringt durch ein kleines Fenster in das Innerste der Fantasyhöle: Actionfiguren, CDs, Poster, ein Holzschwert und ein Regal voller Bücher und Comics. Der Schreibtisch ist erhellt durch drei Bildschirme, auf denen Twitter, Kickstarter und ein Grafikprogramm um die Aufmerksamkeit des Comiczeichners buhlen. Continue reading

Comic-Bachelors: 3 Absolventen aus Münster im Porträt

Die Comic-Bachelors - FH MünsterNeben Hamburg, Karlsruhe und Düsseldorf kann man das Handwerkszeug zum Comiczeichner auch in Münster erlernen. Ich habe drei Studenten von der Fachhochschule Münster in der letzten Phase ihrer Comic-Abschlussarbeiten begleitet: Maike Venhofen mit ihrer Hypochonder-Charakterstudie “Rostblüte”, Udo Jungs Weltraum-Krimi “Slow Signal” sowie David Scheffel, der in “o.D.D.” einen kleinen Jungen auf Dimensionsreise schickt.

Continue reading

Making of “Pimo und Rex” – Interview mit Thomas Wellmann

Pimo und Rex und The Anthology Project - Thomas WellmannAuf dem Comic-Salon in Erlangen gewann Thomas Wellmann mit dem Fantasy-Comic “Pimo und Rex” den ICOM-Preis für das beste Artwork. Ich habe den Illustrator getroffen und mit ihm über die Entwicklung der Geschichte, geometrische Magie, Wes Anderson und Adventure Time gesprochen. Continue reading

“Die Stadt der Träumenden Bücher” als Graphic Novel

Der Illustrator Florian Biege an seinem Arbeitsplatz

Der Illustrator Florian Biege an seinem Arbeitsplatz

Zamonien wird farbig. Nach der kolorierten Neuauflage von “Die 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär” (2013) arbeiten Walter Moers und der Illustrator Florian Biege aus Münster nun an einer Comic-Adaption des Romans “Die Stadt der Träumenden Bücher”. Ich habe mit Florian Biege über die Entstehung des Comics, den Umgang mit der Romanvorlage und seine Zusammenarbeit mit Walter Moers gesprochen. Continue reading